Ernährung bei Arthrose

Orthopäden und Wissenschaftler sind sich einig: die Ernährung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Gesunderhaltung der Gelenke.

 

Lebensmittel, die Sie essen sollten

Nahrungsmittel, die viel Vitamine wie Vitamin C und Vitamin E enthalten, sind wichtig für ein funktionierendes Immunsystem, das Auffangen von freien Radikalen und für die Neubildung von Kollagengewebe. Kollagenstrukturen.

Wichtige Vitamine und Spurenelemente, die am Stoffwechsel Ihrer Gelenke und Knochen beteiligt sind, sind:

  • Aminozucker (Glucosamin und Chondroitin enthalten viele Aminozucker)
  • schwefelhaltige Aminosäuren wie L-Methionin (SAMe) oder L-Cystein sind an der Bildung von Knorpelmasse beteiligt
  • Vitamin C ist wichtig für das Immunsystem und für die Abwehr von Entzündungen. Darüber hinaus ist Vitamin C wichtig für die
  • Vitamin E ist das wichtigste fettlösliche Antioxidans.
  • Selen und Mangan sind an der Bildung von Knorpelgewebe beteiligt.

Tipps:

  1. Essen Sie viel Rohkost, frisches und rohes Gemüse und Obst!
  2. Trinken Sie Milch, denn Milch enthält Kalzium für Ihren Knochenaufbau und ist eine gute Quelle für Schwefel.

 

Lebensmittel, die Sie vermeiden sollten

Ein hoher Anteil an fettem Fleisch führt dazu, dass Sie Ihrem Körper viel Arachidonsäure zuführen. Arachidonsäure ist eine Omega-6-Fettsäure, die entzündliche Prozesse fördert und entzündliche Gelenkerkrankungne wie Arthritis verstärkt oder verursacht.